Die Datensicherung von PC und Laptop

Externe Festplatte zum Daten sichern


Daten sichern


Wenn man im Internet aktiv ist, sammeln sich auch meist diverse Daten an. Wenn man nur ein Handy hat, sind es meist Bilder. Wenn man aber einen Laptop oder einen PC hat, kommen auch andere Daten dazu. Dies können sein Bilder, Schriftstücke wie Briefe, Notizen, oder auch Videos oder Musikstücke.

Diese Daten will man sichern. Denn sollte Leptop oder PC mal einen Schaden haben und man kann es nicht mehr benutzen, sind auch die Daten weg. Dies kann in manchen Fällen sehr ärgerlich sein. Daher sollte man im regelmäßigen Abstand seine Daten sichern.

Heute kann man sowas einfach auf einer externen Festplatte machen. Diese werden per USB Stecker an den PC oder im Laptop eingesteckt, und man hat die Verbindung. Einfacher geht es kaum.

Sollte man dann mal einen Schaden am Gerät haben, sind wenigstens die Dateien nicht weg. Diese kann man sich dann von dort ohne Probleme wieder holen.

Um es nicht so kompliziert zu machen, schreibe ich jetzt hier immer "PC". Damit kann dann auch Laptop, Netbook oder sonst was gemeint sein, was auch immer man zu Hause hat.

Mit einer externen Festplatte geht die Datensicherung ganz einfach. Man kann das Gerät über einen USB Steckplatz am PC einstecken. Der PC erkennt das Gerät und man kann über den internen Explorer die Daten rüberziehen. So einfach ist das.

So kann man übrigens auch immer wieder mal alte Daten ausmisten, die man sich mal gespeichert hat wie Fotos, die man aber nicht mehr braucht weil man keinen Kontakt mehr zu den Leuten hat. Also bei den Sicherungskopien auch gleich mal aufräumen.


Wie oft Daten sichern?

Wenn man etwas wichtiges gespeichert hat, wie zum Beispiel ein privates Foto, dann sollte man natürlich immer sofort eine Sicherungskopie der Festplatte machen. Auch wenn es nicht sehr Wahrscheinlich ist, dass der PC ausgerechnet dann kaputt geht, wenn man gerade ein Bild gespeichert hat. Aber WENN es dann passiert, ist dies sehr ärgerlich.

Ansonsten ist zu empfehlen, dass man einmal in der Woche alle Daten speichert. Man sollte sich dafür einen bestimmten Wochentag festlegen, an dem man Zeit hat, Ich sage jetzt mal zum Beispiel Sonntags. Man sollte sich angewöhnen, zum Beispiel jeden Sonntag um 14.00 Uhr alle Daten zu speichern. So hat man es schnell "drin", dass man immer am Sonntag um 14.00 Uhr alle Daten speichert. Die Zeit sollte man sich nehmen. Auch wenn es i.d.R. nur wenige Minuten dauert. Aber diese paar Minuten könnten wichtig sein, für den Fall, dass mal der PC kaputt geht oder man sich einen Virus einfängt.

Kommentare